Diamanten und Brillanten


In der Welt gibt es Kriterien, die objektiv den Wert und Spezifikation eines Diamanten bestimmen - nach dem Prinzip 4C: Das Gewicht (Carat - das Gewicht), die Reinheit (Clarity), die Farbe (Color), Cut (Cut - der Schliff). Nach diesem Prinzip wird die Messung vorgenommen, die den Wert zum Beispiel auch bei den zwei scheinbar identischen Steinen mit ähnlichem Gewicht bestimmt. Diamond Report ist eine Preisliste in Bezug auf detaillierte Marktanalyse des Diamanten erzeugt. gSchmuck als ein bekannter Online Juwelier bietet Diamanten nur mit den Zertifikaten der Qualität. Dies wird den Kunden gewährleisten, dass der Stein authentisch und bester Qualität ist, bei den größeren Steinen legen wir auch die Prüfbescheinigung von einigen unabhängigen internationalen gemmologischen Instituten. Die wichtigsten sind die folgenden: IGI, GIA und HRD oder DPL​

 

1.C - Das Gewicht

Das Gewicht wird in Karat angegeben (ct). Ein Karat ist 0,2 g. Das Karat ist eine Einheit, die in 100 Punkte unterteilt ist, also zum Beispiel ein 20-Punkte-Diamant 1,20 Karat wiegt, gewöhnlich als ein Diamant 0,20 ct bezeichnet. Der Name der Maßeinheit für das Gewicht von Edelsteinen hat seine Wurzeln im alten Griechenland, wo so eine mediterrane Pflanze Keration genannt wurde.

Ihre Samen, obwohl sie sehr klein und hart waren, wurden auch damit bekannt, dass sie nahezu dasselbe Gewicht hatten, und sie wurden als Wägestücke verwendet. Der größte Diamant, der jemals gefunden wurde, wird "Cullinan" genannt.

Rough wiegt 3106 Karat und wurde in 105 Diamanten geschnitten. In meisten Fällen, verliert der Diamant beim Schleifen etwa 50% seines Gewichts, der "Cullinan" verlor bei der Verarbeitung mehr als 65% seines Gewichts.

Der größte von ihm geschliffene Diamant ist "Star of Africa" mit einem Gewicht von 530 Karat. Er schmückt das britische königliche Zepter...

 2.C - Die Reinheit

Ein untrennbarer Bestandteil der Edelsteine sind mikroskopische kleine Partikel auch als "Einschlüsse" genannt. Sie sind schon bei der Entwicklung der Steine entstanden.  Mikroskopische Vergrößerung ermöglicht die Klasse von Reinheit zu definieren - desto wertvollster der Diamant ist, desto weniger Einschlüsse er beinhaltet.

Vollkommen reine Diamanten sind sehr selten. 

Für den Kunden sind die Diamanten interessant, die die Reinheit SI - kleine Einschlüsse (gewöhnlich in der Kombination mit der Farbe H)  beinhalten. 

Wenn die Reinheit als SI oder höher bestimmt ist, sind die Einschlüsse gewöhnlich mit blosem Augen nicht sichtbar. 

Die Kunden, die die Reinheit der Diamanten bevorzugen, entscheiden sich am meisten für die Reinheit VS - sehr kleine Einschlüsse (oft in der Verbindung mit der Farbe G) oder höher.  

 

 

3.C - Die Farbe

Die Farbe wird mit der Benutzung von einer speziellen Skale bestimmt. Die meisten Diamanten haben eine zarte braune oder gelbliche Farbe. Die Regel ist, dass je weißer der Diamant ist, desto höher sein Wert ist. 

Eine Ausnahme sind Steine von sehr intensiven Farbe. 

Die Bestimmung: fancy Farbe wird in Zusammenhang mit Steinen benutzt, deren Farbe natürlich ist und wird nicht anhand der Technologie der künstlichen Färbung erreicht (mit der Hilfe von HP / HT).

Die beliebtesten Diamanten sind die farbigen Diamanten H - weiß (gewöhnlich in der Kombination mit der Reinheit SI).

Oft erscheinen auch farbigen Diamanten I oder J - leicht weiß getönt.

Die Kunden, die die Farbe der Diamanten bevorzugen, entscheiden sich oft für farbige Steine G - extra weiß (gewöhnlich in der Kombination mit der Reinheit VS).

 

 

4.C - Der Schliff

Der Diamant ändert sich in Brillanten dank dem Brillantschliff. Er sollte sehr ästhetisch sein und günstige optische Effekte schaffen. Der komplette Brillantschliff besteht aus 58 Facetten. 

Auf dem Markt gibt es auch solche Steine, die nach dem Schleifen rau bleiben, damit die größte Menge von Rohdiamanten auf ihnen bleiben wird.  

Der schlechte Schliff verursacht die Herabsetzung des Wertes von Diamanten bis um die Hälfte. Die Einschätzung des Schliffes ist der schwierigste Teil des Prozesses der Bewertung von Stein aber gleichzeitig auch der wichtigste, weil sie im wesentlichen die spezifischen Eigenschaften eines Diamanten - seinen Glanz bestimmt.

 

Die Zertifikate

gSchmuck GbmH bestätigt die Qualität der einzelnen Edelsteinen und Perlen mit den Zertifikaten gSchmuck. Die ausgewählten größeren Diamanten besitzen zusätzlich die Zertifikate den anerkannsten, unabhängigen gemmologischen Institute der Welt:  
IGI, GIA und HRD oder DPL

Aufgrund den langen Zeitrahmen bei den Prozessen, die für die Analyse der Steine für die Ausstellung des Zertifikats notwendig sind und auch wegen den Kosten für diese Zertifikate, sind sie für die Steine in den Schmuckstücken gSchmuck von höherem Wert bestimmt.

Den Kunden von gSchmuck wird bei uns die Garantie geleistet, dass unser Unternehmen mit der größtmöglichen Sorgfalt und Vorsicht bei der Bewertung von unseren Schmuckstücken mit Zertifikaten vorgeht und wir legen Wert auf die Glaubwürdigkeit der Zertifikate.