Interessantes über die Königin Elisabeth II. und ihre SchmuckstückeInteressantes über die Königin Elisabeth II. und ihre Schmuckstücke

Elisabeth II. ist die Königin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland. Sie ist der längstens regierende Monarch in der britischen Geschichte, als sie im Jahre 2015 in der Regierungsdauer die Königin Victoria übertroffen hat. Nach Erwartungen, ihre Welt ist voll von packenden Kuriositäten.


 

Die Königin Elisabeth II. aus der Dynastie Windsor ist am 21. April 1926 als Elisabeth Alexandra Maria geboren. Während die gewöhnlichen Menschen ihren Geburtstag nur einmal feiern, feiert ihn die Königin gleich zweimal. Der erste ist der tatsächliche Jahrestag, an dem sie geboren ist und das zweite Mal feiert sie an dem Tag, welcher als ihr „offizieller“ Geburtstag bezeichnet wird, wenn das Wetter, welches den Paradezug genannt Trooping the Colour, möglich macht. Mehr als 1400 marschierende Soldaten, über 200 Pferde und 400 Mitglieder der Militärmusik treffen sich jedes Jahr im Juni bei der Vorführung der Militärpräzision, der Kavallerie und Fanfaren bei der Gelegenheit des offiziellen Geburtstages des Monarchen. Diese Tradition wurde noch im Jahre 1748 vom König Georg II eingeleitet.

Elisabeth II. ist als Tochter des zweitgeborenen Königssohnes Georg V, Prinz Albert geboren. Sein Bruder Edward VIII., welcher den Thron nach dem Tod ihres Vaters Georg V, angetreten hat, hat aber kein volles Jahr nach dem Thronantritt abdiziert und Prinz Albert ist unerwartet zum König Georg VI. Elisabeth II. ist so direkte Thronerbin geworden. Übrigens war das gerade der König Georg VI., über welchen der Oscar – Film „Königs Spracheʺ gedreht wurde.

Während des II. Weltkriegs, im Jahre 1945, hat die junge Elisabeth den Hilfsterritorialdienst angetreten, wo sie ihre Lehre als Mechanistin gemacht hat. Damit wurde sie zum ersten Mitglied der königlichen Familie, der zum Militär als aktives Mitglied Vollzeit beigetreten war.

 

Im Jahre 1947 heiratete sie ihren entfernten Cousin Philip Mountbatten, mit welchem sie später 4 Kinder hatte: Prinz Charles (Erbe), Prinzessin Anna, Prinz Andrew und Prinz Edward.

Den Titel Königin übernahm Elisabeth II. nach dem Tod ihres Vaters im Jahre 1952. Ihre Krönung war eine der ersten direkten Fernsehübertragungen. In der Zeit ihrer Regierung reiste sie mehr als jeder andere Herrscher und unternahm viele historische Auslandsbesuche. Sie war der erste britische Herrscher seit 1913, welcher das Deutschland besuchte, ein paar Mal besuchte sie die USA und während ihres ersten Besuchs in Australien begann sie mit der Tradition der Spaziergänge unter den. Bekannt durch ihren Sinn für die Pflicht und Treue dem Leben im Dienst der Krone war sie eine wichtige Figur des Vereinigten Königreichs und des Commonwealth in Zeiten großer Gesellschaftsveränderungen.

Am 9. April 2021 starb im Alter von 99 Jahren Prinz Philip, mit welchem Elisabeth II., oder “Cabbage” (Kraut), wie sie von ihm nett genannt wurde, wunderschöne 73 verbrachte. Die längste Liebesgeschichte der britischen Monarchie begann knapp vor dem zweiten Weltkrieg, als sich der 18-jährige griechische Prinz Philip mit seiner Cousine aus der hintersten Ofenkachel Prinzessin Elisabeth während des Besuchs seiner Familie auf Britannia Royal Naval College in Dartmouth traf, wo Philip studierte. Prinz Philip unterstützte länger als ein halbes Jahrhundert seine Ehefrau bei ihren königlichen Pflichten. Philips Beerdigung war am 17. April 2021. Wegen Einschränkungen im Zusammenhang mit der Pandemie waren nur 30 Gäste eingeladen. Fotografien, auf welchen die Königin alleine in der Kapelle von St. Georg sitzt waren für viele Menschen ein Symbol ihrer Einsamkeit und Trauer.

Elisabeth II. blieb aber nicht ganz alleine. Neben 4 Kindern hat sie auch viele Enkelkinder und 30 Patenkinder, dazu noch ist sie eine große Hundefreundin, konkret Welsch Corgi, welche sie in ihrem Leben schon über 30 erzog.

 

Die Königin soll angeblich auch keinen guten Alkohol missachten. Laut ihrer Cousine Margaret Rhodes, gönnt sie sich: "vor dem Mittagessen Gin und Dubonnet mit einer Scheibe Zitrone und viel Eis. Zum Mittagessen mag sie Wein und abends trockenes Martini und ein Glas Champagner."

Während der vielen Jahre Regierung, unzähliger Gesellschaftsveranstaltungen und Staatsfeier zog sie die Aufmerksamkeit unter anderem auch mit Juwelen, mit welchen sie sich schmückte. Die Schmuckstücke waren immer ein Bestandteil ihrer königlichen Garderobe.

 

Niemand hat so eine breite und eindrucksvolle historische Kollektion von Diamantenjuwelen wie die Königin Elisabeth II. Ihre Sammlung umfasst historische, sehr eindrucksvolle Juwelen, wie auch einige sehr persönliche Stücke, die sie als Geschenk von ihren Nächsten bekam. Sehen Sie sich mit uns einige von diesen näher an.


KRONEN UND DIADEME

Imperial State Crown

Die Krone, ursprünglich gebildet im Jahre 1937 zur Krönung von Georg VI., enthält 2 868 brillant geschliffene Diamanten, 17 Saphire, 11 Smaragde und 269 Perlen. Die Königin trug sie zum ersten Mal während ihrer Krönung in der Westminster Abtei im Jahre 1953 und nachfolgend zur staatlichen Parlamentseröffnung. Sie ist ungefähr 1,1 kg schwer und die Königin verriet in einem Gespräch, dass diese Krone für sie um einen Daumen verkleinert wurde und wenn sie diese Krone trägt, kann sie nicht nach unten schauen, sonst würde die Krone nach unten fallen.

The State Diadem

Die Diamantenkrone der Königin wurde im Jahre 1820 für die Krönung des Königs Georg IV., Onkel der Königin Victoria gemacht. Nach Tradition tragen sie nur Königinnen und Königinnen – Ehefrauen zur staatlichen Parlamentseröffnung.

 

Cambridge and Delhi Durbar Parure and Queen Mary’s Girls of Great Britain and Ireland Tiara

Die Namen vieler Stücke in der Sammlung von Königin Elisabeth sind direkte Beschreibungen der Entwürfe. Andere verweisen auf den ursprünglichen Eigentümer und umfassen manchmal auch die Person oder Gruppe, die das Schmuckstück schenkte.

Der Smaragdhalsband der Königin und die Zusatzohrringe sind als Cambridge und Delhi Durbar Parure bekannt.

Den Diadem, vorher bekannt als Queen Mary’s Girls of Great Britain and Ireland Tiara, besaß die Großmutter der Königin, Königin Mary und enthielt ursprünglich große Perlen, diese wurden aber auf Wunsch von Königin Mary entfernt und der Diadem wurde in seine jetzige Form mit dem Namen Cambridge Lovers’ Knot Tiara umgemacht, ein beliebtes Stück der Herzogin von Cambridge, Kate Middleton.

Die Königin Mary schenkte dieses Juwel an Elisabeth als Hochzeitgeschenk im Jahre 1947 und sie trug es bei ihrem ersten offiziellen Herrscherportrait im Jahre 1952. Mit dieser Tiara ist sie auch auf einigen britischen Münzen und Banknoten abgebildet.


The Grand Duchess Vladimir Tiara

Dieser Diamanten und Perlendiadem, gehörte ursprünglich der Großherzogin Maria Pavlovna, Tante von Nicolaus II., dem letzten russischen Zar, und ist ein Überrest der verlorenen Monarchie. Der Großherzogin wurde das Diadem nach der Flucht aus St. Petersburg während der russischen Revolution entnommen, sie bekam es aber zurück, als ein Mitglied des britischen Geheimdienstes ihre Schmuckstücke rettete. Das Diadem schenkte sie ihrer Tochter Elena Vladimirovna aus Griechenland, die es dann der Königin Mary übergab, nachdem ihre Mutter starb. Als dann auch Mary starb, bekam das Diadem Elisabeth II. als Erbschaft.

Das Diadem wurde während des Transportes zur Königin Mary beschädigt, das Schmuckstück wurde auf Wunsch der Königin von Garrard repariert und um 15 Smaragde aus der königlichen Sammlung ergänzt. Zum Diadem wurde auch ein Mechanismus gemacht, dank welchem die ursprünglichen Perlen durch Smaragde ersetzt werden können. Dieses Schmuckstück kann mit Perlen, Smaragden oder selbständig getragen werden.

The Oriental Circlet

Entworfen von Prinz Albert, Ehemann der Königin Victoria, inspiriert von indischen Schmuckstücken, präsentiert auf der großen Ausstellung im Jahre 1851. Die Königin Mutter liebte das Juwel, die Königin Elisabeth trug es jedoch nur einmal, auf dem Ausflug auf Malta im Jahre 2005. In jener Nacht stimmte sie es mit Rubinohrringen Queen Mary und dem Halsband Baring Ruby, nach Anweisungen ihres Hofjuweliers ab.

Burmese Ruby Tiara

Im Jahre 1973 bekam die Königin von den Einwohnern von Burma Rubine als Hochzeitsgeschenk, fragte also den Juwelier Garrard aus diesen Rubinen dieses wunderschöne Rubinstirnband zu machen.

Queen Mary's Fringe Tiara

Das Diadem, welches die Königin Elisabeth II an ihrem Hochzeitstag trug, wurde 1919 für ihre Großmutter, Königin Maria gemacht.  Das Diadem wurde noch vor der Zeremonie defekt – und musste daher vor Ort schnell repariert werden. Als der Friseur den Schleier mit dem Diadem sicherte, knackte der antike Metallrahmen.

The Brazilian Aquamarine Parure Tiara

Die Einwohner von Brasilien schenkten der Königin zur Krönung ein Set von Diamanten- und Aquamarinohrringen und Halsband. Die Königin beauftragte später den Juwelier Garrard mit der Erzeugung eines passenden Diadems. Die Königin geht bei ihrer Aktualisierung immer weiter, wobei sie zum Werk weitere Aquamarine und Diamanten hinzufügt.


SCHMUCKSTÜCKE

Der Verlobungsring der Königin

Ein unauffälliges persönliches Schmuckstück, das drei Karaten Diamanten-Solitärverlobungsring der Königin wurde aus Diamanten vom Diadem der verstorbenen Mutter des Herzogs von Edinburgh, Prinzessin Alice erzeugt.

Crown Amethyst Suite of Jewels

Ein sehr eindrucksvolles Set umfasst Diamantenbrosche, Ohrringe und Halsband und ist als Crown Amethyst Suite of Jewels oder The Kent Amethysts bekannt. Der ursprüngliche Eigentümer war die Mutter der Königin Victoria, Herzogin von Kent.

The Crown Ruby Necklace

Den Kronenrubinhalsband, entworfen von Prinz Albert für Königin Victoria erbte die Königin nach dem Tod ihrer Mutter im Jahre 2002.

 

The Victorian Suite of Sapphire and Diamond Set

Zu diesem Set aus Ohrringen, Anhänger und Halsband von ihrem Vater als Hochzeitsgeschenk bekommen, bestellte die Königin ein Diadem. Das ursprüngliche Set wurde im Jahre 1850 erzeugt, doch das Diadem – und das dazu passende Armband – wurden erst 1963 hinzugefügt.

Three strand pearl necklace

Dieses elegante Dreiarm-Perlenhalsband, geschenkt von ihrem Vater, König Georg VI., ist ein großer Favorit Ihrer Majestät.

The Japanese Pearl Choker

Diesen Vierfaden- Perlen- und Diamantenchoker, bestellt in den achtziger Jahren für die Königin von der japanischen Regierung trug vor Kurzem auch die Herzogin von Cambridge.

Queen Elizabeth’s Festoon Necklace

Das Dreifaden- Diamantenjuwel bestellte Elisabeths Vater König Georg VI. für ihre Mutter von Garrard im Jahre 1950.
Das Juwel besteht aus 105 Edelsteinen aus der Kollektion Crown. Es wird angenommen, dass den Rest der Edelsteine im Juwel Garrard gewährte.


BROSCHEN

The Lovers’ Knot Brooch

Broschen mit einer Masche sind das Hauptmotiv der gesamten königlichen Kollektion. Sie besitzt mindestens sechs davon, keine ist aber so eindrucksvoll wie Queen Mary’s Lover’s Knot Brooch. Das großdimensionale Juwel wurde Ende des 19. Jahrhunderts erzeugt. Mary erwarb es 1932 und die Königin Elisabeth II. erbte es nach ihrem Tod im Jahre 1953.

Ihre Majestät trug dieses Stück bei einigen bedeutenden Gelegenheiten einschließlich königlicher Hochzeiten von Prinzessin Margaret im Jahre 1960 und Prinz William im Jahre 2011.

Cullinan III and Cullinan IV

Diese zwei Steine sind unglaubliche 94,4 und 63,6 Karat schwer. Zusammen bilden sie eine Brosche. Sie waren die Lieblingsschmuckstücke von Königin Mary und werden oft mit dem Spitznamen „Granny's Chips“ bezeichnet.

The Cullinan V Heart Diamond Brooch

Als 1905 in Südafrika der 3 106 Karat Grobdiamant Cullinan entdeckt wurde, war das der größte Edelstein den die Menschheit je gewonnen hat. Benannt wurde er nach dem Chef des Bergwerks Thomas Cullinan. Im Jahre 1907 bekam ihn der britische König Edward VII zu Geschenk. Der Monarch lies das historische Diamant dem Meister Joseph Asscher schleifen.

Das Rohmaterial wurde in acht wichtige Steine geschnitten, wobei zwei der größten - Cullinan III und Cullinan IV bereits erwähnt wurden.

Der herzförmige Cullinan V wiegt deutlich weniger, 18,8 Karat. Eingesetzt in eine romantische Brosche aus Platin und Diamant im Edward – Stil mit Rollen und Lorbeermuster. Ein beinahe 19 Karat herzförmiger Diamant umhüllt von einem Platinnetz abgeschlossen mit Diamanten - Pave. Ursprünglich bildete er einen Bestandteil der Schürze, entworfen für Königin Mary im Jahre 1911.

Die Königin Elisabeth liebt dieses Juwel und trägt es gerne wieder, seitdem ihr dieses Juwel 1953 von der Königin Mary hinterlassen wurde.

The Flower Basket Brooch

Diese Brosche mit Diamanten, Rubinen und Saphiren in der Form eines Blumenkorbs schenkten ihr ihre Eltern nach der Geburt von Prinz Charles im Jahre 1948.

The Queen’s Williamson Pink Diamond Brooch

Die Königin bekam den 54,5 Karat Rosadiamant 1947 als Hochzeitsgeschenk von dem kanadischen Geologen Dr. John Thorburn Williamson, Eigentümer des Bergwerks Mwadui in Tansania, wo der Stein gefunden wurde. Es dauerte zwei Monate, bis der Stein in London zu einem runden 23,6 Karat schweren Brilliant - Diamant geschliffen wurde. Die Königin und die Königin Mutter kontrollierten den Schleifverlauf wiederholt.

Der Edelstein wurde in eine Brosche mit einem weißen Diamanten, entworfen von Frederick Mew aus dem Juwelierhaus Cartier in London im Jahre 1953 eingesetzt.

Die Königin trug die Brosche bei einigen bedeutenden Gelegenheiten einschließlich ihres silbernen Jubiläums im Jahre 1977 und der Hochzeit von Prinz Charles und Diana Spencer im Jahre 1981. Im Jahre 2011 hat sie dieses Design zu ihrer Kleidung beim Pferderennen in Royal Ascot getragen.

Scarab Brooch

Diese Brosche aus Gelbgold, Rubin und Diamant ist die Lieblingsbrosche der Königin, gewidmet von ihrem Ehemann, Prinz Philip, im Jahre 1966.

Falls Sie sich für das Leben dieser Herrscherin interessieren und möchten noch mehr erfahren, empfehlen wir Ihnen auch die Serie Namens The Crown (die Krone), derer 5. Serie im November dieses Jahres gesendet werden sollte. Neben der tollen Schauspielerbesetzung finden Sie dort auch wunderschöne Bühnenausstattung, interessante Innenräume und vielleicht erkennen Sie während der Verfolgung auch die erwähnten Schmuckstücke. Sollten Sie Bücher bevorzugen, so lassen Sie sich den Titel Königin Elisabeth II. von den BBC - Historikern nicht entkommen.

Richmond Brooch

Diese interessante Brosche bekam die Großmutter von Königin Elisabeth, Königin Mary als Hochzeitsgeschenk noch im Jahre 1893. Die Königin Elisabeth trug sie auf der Hochzeit von Meghan Markle und Prinz Harry, zum zweiten Mal bei der traurigen Gelegenheit der Bestattung von Prinz Philip.

 

Centenary Rose Brooch

Die klassische Brosche mit fein handgemalter Rose war ein Geschenk für die Königin Mutter zu ihrem 100-en Geburtstag von der Königin Elisabeth II. Die ovale Brosche bordiert mit 100 Diamanten und Masche im oberen Teil, erzeugt von Collins and Sons. Die abgebildete Rose ist eine spezifische Sorte Queen Elizabeth Grandiflora, gezüchtet zu Ehren ihrer königlichen Krönung im Jahre 1953. Die Königin Elisabeth II. erbte die Brosche nach dem Tod der Königin Mutter im Jahre 2002.

Pink Saphire and Diamond Brooch

In der Sammlung der Königin sind auch Schmuckstücke, über die wir nicht viel wissen und die Medien und Blogger analysieren oft, welches Juwel sie gerade anhat. Ähnlich war es auch mit der rosa Brosche, derer Hauptstein lange nicht identifiziert wurde. Das Foto von Mary McCartney, die die Königin bei der Gelegenheit der Feier des am längsten regierenden britischen Monarchen verewigte, konzentrierte die Aufmerksamkeit auch auf diese einfache rosa Brosche und erläuterte was für ein Stein sich darin befindet. Es handelt sich also um wunderschönen rosa Saphir gerahmt von Diamanten. Zum ersten Mal trug sie die Königin im Jahre 2010 und man könnte sagen, dass sie zu ihren beliebten Stücken gehört, da wir sie mehrmals im Jahr auf der Königin sehen können.

 


07.04.2022 |


Weitere Artikel